Über uns

Geschichte vom "Alt Sülz"

Im Jahre 1889 wanderte mein Ururgroßvater, Matthias Jaerling, aus Luxemburg aus.
Er kaufte im alten Köln-Sülz ein Haus und arbeitete hier als "Bierwirth" in seiner Gaststätte, mit Destillation und einer Likörhandlung.
Wie zu dieser Zeit Üblich, befand sich draußen eine Pferdetränke. Autos waren damals eher rar. Die Architektur war eine ganze andere.
In der heutigen Gaststätte befindet sich eine alte Stadtkarte von Köln, die einen Eindruck von früher vermittelt.
Dort hängt übrigens auch ein Scherenschnitt von Matthias Jaerling. Bis heute befindet sich das Haus im Familienbesitz,
die Gaststätte wurde später verpachtet und bekam dann auch irgendwann ihren Namen "Alt Sülz".
Am 30.12.1986 übernahm ich das "Alt Sülz".

Mit meinem damaligen Freund Karl Hahn und jetzigen Ex- Mann Karl Jaerling stehe ich gemeinsam bis heute hinter der Theke.
Ende 2011 feiern wir silberne Hochzeit mit dem "Alt Sülz".
Wer hätte das gedacht?

Ihre Waltraud Jaerling

Sonstiges

Das Alt Sülz gibts auch bei Facebook.


Wir sind kein Hotel!

Wir haben keine Küche!

Wir haben keine Kegelbahn!